Polwicklungen

Die Polspulenwicklung ist unter anderem ein Bestandteil von Synchronmaschinen und befindet sich meistens auf dem Läufer. Die Spulen werden direkt auf den Pol gewickelt oder gesteckt.

Dabei gibt es diese in verschiedenen Ausführungen (aus isolierten Flach- oder Runddraht, aus Blankkupfer hochkant gewickelt oder aus einzelnen Kupferteilen zusammengelötet). Die einzelnen Spulen werden so miteinander geschaltet, dass die Magnetisierungsrichtung von Pol zu Pol wechselt.

Technische Parameter

Aufbau von Polrädern aus separat bewickelten Polspulen:

  • Gesamtmasse bis 32 t
  • Klärung der Realisierbarkeit von abweichenden
  • Maße auf Anfrage

Runddraht-Polspulen:

  • bis 50 kg Nettomasse
  • bis 1 m Länge
  • Klärung der Realisierbarkeit von abweichenden
  • Maße auf Anfrage

Polspulen aus isoliertem Flachdraht:

  • Material Teilleiterisolierung (Lack, LgS, Daglas)
  • maximale Masse: 5 t
  • maximale Länge: 4 m
  • maximale Breite: 1 m
  • Draht über die hohe Kante gebogen ab Drahtstärken von 2 mm bei Breite von 10 mm
  • Klärung der Realisierbarkeit von abweichenden
  • Maße auf Anfrage

Polspulen aus wasserstrahlgeschnittenen Kupferteilen:

  • Schneiden der Kupferteile auf unserer Wasserstrahlanlage möglich
  • Maße auf Anfrage

Für Synchrongeneratoren in vier- und mehrpoliger Ausführung mit Bemessungsleistungen größer als ca. 15 MVA werden die Pole aus Kupferprofilstreifen hergestellt. Jede Windung besteht dabei aus vier einzelnen Kupferblechstreifen, die miteinander verlötet oder verschweißt zu einer fortlaufenden, flachen Spulenwicklung verlegt werden. Von größter Bedeutung ist dabei die Ver- und Bearbeitung der Verbindungsstellen, da diese keine Verdickung aufweisen dürfen.

Unter großem Druck und mittels Stromwärme werden die Spulen danach maßgerecht ausgehärtet. Eine mechanische Bearbeitung ist im Anschluss noch notwendig, um die Aussparungen für die Verspannungen, sowie für die Befestigungen und Stabilisierungen der Polspulen optimal anbringen zu können.

Die Polabdeckplatten werden mit der Läuferwelle verschraubt. Das erfolgt mittels eines Hydraulikschraubers, dessen Grenzanzugsmoment max. 44000 Nm beträgt.

Maschinenpark Polspulenwicklungen

Polschweißmaschine
  • minimales Spuleninnenmaß Breite: 140 mm
  • minimales Spuleninnenmaß Länge: 1100 mm
  • maximales Spulenaußenmaß Breite: 1000 mm
  • maximales Spulenaußenmaß Länge: 3000 mm
  • maximale Gesamthöhe der Spule: 320 mm
  • maximale Masse der Spule: 1200 kg
  • maximale Leiterbreite: 105 mm
  • Leiterhöhe 2 bis 7 mm (größere Leiterhöhen müssen mittels Lötprobe auf Machbarkeit geprüft werden)
  • Klärung der Realisierbarkeit