Partzsch Elektromotoren erhält Schweißqualifizierung

Mit der Qualifizierung zum Ausführen von Schweißarbeiten für die Herstellung tragender Stahlbauteile beweist die Firma Partzsch wieder einmal mehr ihr kontinuierlich wachsendes Leistungsspektrum. Ob es sich um die Instandsetzung von Maschinen oder die Neufertigung verschiedenster Komponenten, wie Spezialdrähte, Wicklungen für Statoren, Rotoren oder Blechpakete, handelt - In allen Bereichen ist Partzsch ein zuverlässiger und kompetenter Partner.

Die Herstellerqualifikation zum Schweißen bekam Partzsch vom TÜV Rheinland mittels einer Zertifizierungsurkunde bescheinigt. „Anfangs mussten noch einige Qualifikationen und Nachweise erbracht werden“, erklärt Jens Dreier, verantwortliche Schweißaufsichtsperson der Firma Partzsch. Die Qualifikation zum Schweißfachingenieur war die wichtigste Voraussetzung zum Erreichen dieses Zertifikates. Weiterhin musste nachgewiesen werden, dass mindesten zwei Schweißer eine Schweißerprüfung nach DIN EN 287-1 in zwei Schweißverfahren abgelegt haben. All die genannten Voraussetzungen konnten wir aufgrund der bei uns im Hause vorhandenen Kapazitäten erfüllen“. Dass qualifizierte Mitarbeiter bei Partzsch keine Ausnahme sind, zeigt die hohe Anzahl an Ingenieuren und Meistern unter den rund 600 Mitarbeitern; Spezialisten in ihren Fachbereichen. Die Kundenzufriedenheit steht dabei immer im Mittelpunkt aller Bemühungen.

Dreier lächelt stolz: „Wir steuern auch schon die nächste Qualifizierungsstufe an. Eine Zertifizierung zur Bahnanwendung nach DIN EN 15085-2 wird vorbereitet.“

Zurück