Einzelblechfertigung

Unser umfangreicher Maschinenpark ermöglicht die Fertigung von Einzelteilen und Serien für unterschiedlichste Anforderungen. Es kommen die Schneidverfahren Stanzen, Lasern und Wasserstrahlschneiden zum Einsatz, wodurch wir jeweils das geeignetste Verfahren für die entsprechende Aufgabenstellung auswählen können. Eine Entgrat- und Beschichtungsanlage sorgt für das Entgraten und Nachlackieren der Bleche was bei der Verwendung in elektrischen Maschinen das Auftreten von Wirbelströmen verhindert.

weitere Informationen

Laserschneiden

Durch die frei programmierbare Maschinensteuerung der Laserschneidanlagen können alle erforderlichen Konturen für die elektrische Maschine gefertigt werden.

Ihre sehr geringe Schnitttolerenz sowie hohe Wiederholungsgenauigkeit ermöglicht uns die Fertigung qualitativ hochwertiger Konturen.

Dieses Verfahren nutzen wir bei der Fertigung von Prototypen, Reparatur sowie Kleinserien von elektrischen Maschinen. Auch bei einem sehr kurzen Liefertermin für Elektroblechkonturen wird dieses Verfahren angewendet.

Technische Parameter

Materialstärken:

  • Fein- und Elektroblech von 0,2 mm bis 3 mm
  • Stahltafeln (Baustahl) von 3 mm bis 20 mm
  • max. Arbeitsbereich: 2050 mm x 4000 mm

Im Bereich der Fein- und Elektrobleche bis 1 mm garantieren wir eine Schnittgenauigkeit von +/- 0,05 mm.

Wasserstrahlschneiden

Zum Ausschneiden von Konturen, bei denen das Laserschneidverfahren nicht anwendbar ist, kommt unsere Wasserstrahlanlage zum Einsatz.

Mit einem Druck bis ca. 4000 bar und der Zugabe eines Abrasivmittels können Buntmetalle bis 100 mm, Aluminium bis 250 mm und Stahl bis 100 mm Materialdicke bearbeitet werden.

Durch die Bearbeitung unterschiedlichster Materialien können viele Teile für die elektrische Maschine, wie z.B. Druckplatten, Pressringe oder Kupferteile gefertigt werden.

Technische Parameter

Wasserstrahlschneiden mit und ohne Abrasivmittel bei einem Druck bis 4000 bar von verschiedenen 2D-Konturen.

Typische Materialien:

  • Edelstahl bis 100 mm
  • Baustahl bis 100 mm
  • Aluminium bis 250 mm
  • Buntmetalle bis 100 mm

Max. Arbeitsbereich:

  • 3000 mm x 3000 mm

Weitere Materialien und Materialstärken sind nach technischer Prüfung möglich.

Nachbehandlung

Bei der Herstellung von Elektroblechkonturen entsteht ein Schneidgrat, der beim anschließenden Pressen des Blechpaketes zu elektrisch leitenden Kontakten der Bleche untereinander führen kann. Das begünstigt die Bildung von Wirbelströmen, die sich über mehrere Bleche ausbilden und damit die Ummagnetisierungsverluste
des Blechpaketes erhöhen.

Das können wir durch eine Nachbehandlung der Elektrobleche unterbinden.

Der Schneidgrat wird entfernt und das Blech erhält eine beidseitige Nachlackierung.

Entgraten und Lackieren von Elektroblechen

  • Entfernen von Schneidgrat an geschnittenen und gestanzten Konturen
  • Anschließendes beidseitiges Auftragen von Isolierlack auf die Bleche
  • Werkstücklänge: 350 mm bis 1250 mm
  • Werkstückbreite: 350 mm bis 1250 mm
  • Werkstückstärke: 0,35 mm bis 1,0 mm

Lackdaten

  • Viskosität: 60 bis 150 DIN 4s
  • minimale Auftragsmenge: 2 bis 3 μm je Seite trocken

technische Parameter

Abtafeln von Blech vom Coil

  • max. Coilgewicht: 10 t
  • max. Coilbreite: 1260 mm
  • max. Blechstärke: 1,0 mm
  • min. Blechstärke: 0,35 mm

Punktschweißen von Blechen

  • Punkt- bzw. Buckelschweißen von Blechen zur Herstellung von Ventilations- und Endblechen.

Qualitätssicherung bei der Einzelblechfertigung

Nach der Fertigung des ersten Bleches erfolgt die direkte Kontrolle auf einem Lichtmesstisch. Hier wird eine qualitative Bewertung bezüglich der Maßgenauigkeit vorgenommen. Falls nötig, erfolgt eine Korrektur der Schneidparameter, um alle Toleranzen einzuhalten. Grundsätzlich werden die Konturen des Bleches auf unserem Lichtmesstisch überprüft, bevor eine Fertigungsfreigabe erfolgt.

Reverse Engineering

Für die Reparatur und den Nachbau von Maschinen reicht es aus, ein einzelnes Blech zu gewinnen. Die Kontur wird mit Hilfe unseres Scanners ermittelt und digitalisiert. Nach der Rekonstruktion am CAD-Rechner werden die Daten zur Laserschneidanlage übertragen. Das rekonstruierte Blech kann geschnitten werden.

Für die Neufertigung reicht es aus, dass man uns per PDF-Datei die entsprechenden Maße sendet. Die Verwendung von DXF- oder DWG-Dateien stellt ebenfalls keinerlei Probleme dar. Es darf hier nicht unerwähnt bleiben, dass wir ein Blechcoillager mit ca. 500 bis 600 t in verschiedenen Dynamoblechqualitäten stets vorrätig haben.